Junge SVP Schweiz

Willkommen bei der Jungen SVP!

Die Jungen SVP ist die grösste und aktivste Jungpartei der Schweiz. Wir setzen uns ein für eine neutrale und unabhängige Schweiz mit tieferen Steuern und mehr Sicherheit. Wir sind gegen den EU-Beitritt der Schweiz und gegen Missbräuche im Sozial- und Asylwesen. Wer Zukunft will, muss Zukunft wählen – nämlich die Junge SVP!

Jetzt jungbürgerliche Petition zur Altersvorsorge 2020 unterschreiben!

> Hier gehts zum Artikel

linie

Pressemitteilung: JSVP wird bei einer Verteuerung der Autobahnvignette das Referendum ergreifen

10491971_820138908047891_2668003709230671682_nGemäss jüngsten Medienberichten hat die ständerätliche Verkehrskommission mit 10 zu 2 Stimmen einem neuen Konzept zugestimmt, das eine Verteuerung der Autobahnvignette von 40 auf 70 Franken vorsieht. Vor kaum zwei Jahren, am 24. November 2013, hat das Volk mit 60.5% eine Verteuerung der Vignette deutlich  in allen Kantonen abgeschmettert. Einmal mehr üben sich die Berufspolitiker in Bundesbern darin, Volksentscheide zu missachten. Die JSVP Schweiz wird dies nicht länger akzeptieren und kündigt deshalb ein Referendum an, sollte die Vorlage im Parlament angenommen werden. >>> mehr

linie

Tax Freedom Day – JSVP fordert tiefere Steuern, Abgaben und Gebühren!

Bildschirmfoto 2015-06-30 um 23.01.10Rund die Hälfte unseres Einkommens wandert in Form von Steuern, Abgaben und Gebühren zwangsmässig an den Staat ab. Der Staat beraubt die Bürger demnach eines halben Jahreseinkommens. Auf diesen bedenklichen Zustand macht die Junge SVP anlässlich des „Tax Freedom Days“ am 30. Juni 2015 (dem Tag der Jahreshälfte) mit einer gross angelegten, nationalen Verteilaktion aufmerksam. >>> mehr

linie

Die SVP befindet sich im Wahljahr in historischer Topform!

JPG SVP kantonale Wahlen Resultate Facebook HeaderDie SVP hat seit den Waadtländer Kantonalwahlen Anfang 2012 keine einzige kantonale Wahl mehr verloren. Im Gegenteil: Seither zählte die SVP in zahlreichen Kantonen zu den grossen Gewinnern, darunter besonders auch in den bevölkerungsreichen (also in den für die Nationalratswahlen am 18. Oktober besonders ins Gewicht fallenden) Kantonen Waadt (+1.5%), Neuenburg (+4.2%) Wallis (+5.7%), Bern (+2.4%), Baselland (+2.7%) und Luzern (+1.8%). In diversen anderen Kantonen wie im Aargau (32.0%), Nidwalden (29%), Glarus (28.9%) oder Zürich (30.0%) konnte ein sehr hoher Wähleranteil nicht nur gehalten, sondern sogar noch weiter ausgebaut werden. Die Zahlen sprechen eine eindeutige und unwiderlegbare Sprache – Die SVP befindet sich im Wahljahr 2015 in einer historischen Topform! >>> mehr

linie

WEA – Mit der Sicherheit der Bevölkerung spielt man nicht!

10151251_654103664625094_5566887322773281055_nDie Junge SVP Schweiz fordert das Parlament und insbesondere die völlig orientierungslosen Mitteparteien dazu auf, endlich damit aufzuhören, im Rahmen der Weiterentwicklung der Armee (WEA) mit der Sicherheit von Land und Bevölkerung grobfahrlässig herumzuspielen. Das Parlament hat in Anbetracht der äusserst fragilen Sicherheitslage in und um Europa der Armee  die Mittel zuzusprechen, welche dafür notwendig sind, die Sicherheit des Landes vollumfänglich zu garantieren. Deshalb soll der heutige Armeebestand (Sollbestand 140’000 Aktive) gehalten und vollständig mit modernem Material ausgerüstet werden, was ein jährliches Budget von mindestens 5.4 Milliarden Franken erfordert. >>> mehr

linie

Medienmitteilung: JSVP Schweiz fordert die Wiedereinführung von Grenzkontrollen und die Kündigung des gescheiterten Schengen-Dublin-Abkommens

JPG GrenzkontrollenDie Junge SVP Schweiz fordert die Wiedereinführung von Grenzkontrollen und die Kündigung des Schengen-Abkommens. Unter besonderen Umständen ist es bereits heute möglich, das Abkommen befristet auszusetzen, so zum Beispiel jüngst in Deutschland anlässlich des G-7-Gipfels vom 7./8. Juni. Die Wiedereinführung der Grenzkontrollen entfaltete dort äusserst rasch ihre Wirkung. >>> mehr

linie

JSVP-Vernehmlassungsantwort zum Energielenkungssystem

energieDie JSVP Schweiz lehnt den weiteren Ausbau des Staatsapparates und somit mehr Bürokratie und höhere Steuern dezidiert ab. Technologien und Effizienzmassnahmen sind privatwirtschaftlich und nicht staatlich zu regeln. Nur so ist es möglich, dass es nicht zu Wettbewerbs- und Investitionsverzerrungen kommt, welche eine  unternehmensorientierte, effiziente und sinnvolle Wirtschaftspolitik längerfristig verunmöglichen. Die Junge SVP Schweiz steht deshalb klar dafür ein, die marktfremden Fördersysteme wie unter anderem die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) oder das durch die Zweckbindung der CO2-Abgabe finanzierte Gebäudeprogramm abzubauen. Wir lehnen das geplante Klima- und Energielenkungssystem grundsätzlich ab. >>> mehr

linie

Pressemitteilung: JSVP Uri lanciert Volksinitiative zur Abschaffung der WAB-Kurse

JSVP Uri VI WAB KurseAm Samstag 06. Juni 2015 eröffnete die JSVP Uri die Unterschriftensammlung im Gewerbezentrum Schattdorf zur Abschaffung der obligatorischen Weiterausbildungskurse für Neulenkerinnen und Neulenker. Die Jungpartei will mit einer kantonalen Volksinitiative zur Einreichung einer Standesinitiative vom Bund eine Änderung des Strassenverkehrsgesetzes, dass die Weiterbildungskurse gestützt auf Artikel 15a Ziffer 2 Litera b nur für diejenigen Neulenker obligatorisch sind, welche in der Probezeit eine schwere Widerhandlung gegen das Strassenverkehrsgesetz begehen. >>> mehr

linie

Pressemitteilung: Junge Bürgerliche gegen Stipendieninitiative

1280px-Grosse_Schanze_Bern_03_10Mit Nachdruck sprechen sich die JCVP, Jungfreisinnigen und die Junge SVP gegen das bedingungslose Grundeinkommen aus, das die Initiative verspricht. Diese überhebliche Anspruchshaltung gegenüber dem Staat ist ein klassisches Eigengoal für alle Studierenden, die so an Akzeptanz in der Gesellschaft verlieren würden. >>> mehr

linie

Für die Meinungsfreiheit – JSVP bekennt sich solidarisch mit Andreas Thiel

11048656_857486310965600_6081695199590696749_nUnglaublich: Wegen Kritik am Islam wurde der Satiriker Andreas Thiel von Anti-Demokraten wegen „Rassendiskriminierung“ angezeigt! Ist die Meinungsfreiheit eigentlich nichts mehr Wert? Jetzt erst recht: Das Antirassismusgesetz (Art. 261bis StGB) gehört abgeschafft Solidarität mit Andreas Thiel! >>> mehr

linie

Offener Brief an Bundesrätin Sommaruga

JPG Offener Brief SommarugaNach den neuesten Sommaruga-Eskapaden im Zusammenhang mit der Umsetzung der Pädophilen-Initiative, sahen wir uns gezwungen, Frau Sommaruga einen lieben Brief zu schreiben. In diesem Brief fordert die Junge SVP die Bundespräsidentin auf, den Volkswillen bei jeder Initiative eins zu eins umzusetzen! Da Frau Sommaruga in letzter Zeit nicht gerade mit grossem Demokratie-Verständnis glänzte, legen wir ihr noch ein Merkblatt zur direkten Demokratie bei. >>> mehr

linie

Öffentliche Veranstaltung “20 Jahre Antirassismusgesetz”

Bildschirmfoto 2015-05-23 um 13.16.54Von den Schweizer Medien weitgehend verschwiegen, jährt sich das Inkrafttreten der Rassismus-Strafnorm im Jahre 2015 zum 20. Mal. Für uns die Zeit, Bilanz zu ziehen. Die 1994 vom Volk knapp akzeptierte Rassismus-Strafnorm (Art. 261bis StGB und Art. 171c MStG) wurde im Widerspruch zu früheren Versprechungen in den letzten Jahren durch die Gerichtspraxis ständig ausgeweitet. Auch Äusserungen im nichtöffentlichen Rahmen, historische Urteile, pointierte Satire oder Fasnachtsverse sind inzwischen strafbar. >>> mehr

 

linie

JSVP-Umsetzungskonzept zur Masseneinwanderungsinitiative

JPG Einwanderung 2014 - MEI umsetzenDie JSVP Schweiz äussert sich mit einem eigenen Umsetzungskonzept zur am 9. Februar 2014 angenommenen SVP-Masseneinwanderungsinitiative. Bundesrat und Parlament haben den Volkswillen endlich wortgetreu umzusetzen. Das Rad muss nicht komplett neu erfunden werden, denn die meisten Regelungen können vom alten Kontingentierungssystem, das bis 2002 angewendet wurde, übernommen werden. Die JSVP schlägt zudem einige weitere Neuerungen vor. >>> mehr

linie

Positionspapier zum automatischen Informationsaustausch

swiss_mountainsAus Sicht der Jungen SVP Schweiz entsprechen sowohl ein spontaner wie auch ein automatischer Austausch nicht den Grundwerten der Schweiz. Der Schutz der Privatsphäre wie auch das Vertrauen des Staates in seine Bürger ist ein kostbares Gut, welches wir nicht aufs Spiel setzen dürfen. Die Junge SVP Schweiz ist dezidiert der Meinung, dass die beiden Vernehmlassungen daher nicht im Interesse der Schweiz sind. >>> mehr

linie

Einladung zum Parteiprogrammtag vom 6. Juni in Frauenfeld TG

IMG_2584Liebe Delegierte; Nebst interessanten Informationen zum neuen Schulprojekt von easyvote widmen wir uns an dieser ausserordentlichen DV voll und ganz unserem neuen Parteiprogramm 2015-2019. Zudem nicht vergessen: Die von den Sektionen bestellten Kugelschreiber werden an der DV verteilt! >>> mehr

 

 

linie

3. Mai – Tag der freien Meinungsäusserung

ARG-wir-feiern-nicht_Var1Der 3. Mai 2015 ist der Welttag der freien Meinungsäusserung und der Pressefreiheit. Auch in der Schweiz gedenken NGO’s und Behörden dieser noblen Werte, die für eine echte Demokratie von essentieller Bedeutung und unersetzlich sind. Sie mahnen wiederum deren schwer wiegende Verletzung in allerlei Unrechtsstaaten auf dem ganzen Globus an. Die bedenkliche Situation in der Schweiz, wo das Meinungsklima wegen der Political Correctness immer rauer wird, findet dagegen keine Erwähnung. Der Welttag verkommt allerdings zur Farce, wenn die wirklichen Probleme nicht angesprochen werden! Die Junge SVP will dieser Tabuisierung entgegen treten und stellt den 3. Mai 2015 ganz ins Zeichen der Meinungsäusserungsfreiheit in der Schweiz. Angesichts der jüngsten Entwicklungen bietet sich der Welttag an, 20 Jahre nach Einführung des Antirassismusgesetzes eine längst notwendige, bis anhin verpasste, Grundsatzdiskussion über den Sinn von Gesinnungs-Strafnormen in einer freien Demokratie zu führen. >>> mehr

linie

Tag der Arbeit(splatzzerstörer)

Demo-40p.gifSie schmeissen Steine oder wollen den Kapitalismus abschaffen – oder beides zusammen. Dafür ernten die Sozialisten und der Schwarze Block Sympathien des Zürcher Polizeivorstehers Richard Wolff. Eine Erlaubnis zur Kundgebung am 1. Mai stellt er nur der politischen Linken aus. Es ist allerdings fragwürdig, woher sich Sozialisten das Recht herausnehmen, den Tag der Arbeit für sich zu pachten. >>> mehr

linie

Medienmitteilung: JCVP, JF und JSVP sagen NEIN zur Erbschaftssteuer

10422582_833433233359697_590370514133164441_nDie Junge CVP, Jungfreisinnige und Junge SVP lehnen die eidgenössische Volksinitiative „Millionen-Erbschaften besteuern für unsere AHV (Erbschaftssteuerreform)“ entschieden ab. Die bürgerlichen Jungparteien wehren sich gegen eine weitere Steuer, welche insbesondere für die junge Generation verheerende Folgen hätte. Die Initiative ist ein klarer Angriff auf den Föderalismus >>> mehr

linie

“Zeig au Du Edelwiis!” – Verlosung und Ende der Aktion

11150412_835755379805360_271481268323874685_nNun ist es endlich so weit: Die Verlosung unserer Aktion “Zeig au du Edelwiiss” ist abgeschlossen! Wir freuen uns ausserordentlich, die glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner der tollen Edelweiss-Preise im Wert von Total 1’000 Franken bekannt zu geben. Wir bedanken uns bei Euch allen für die rege Teilnahme und die überwältigend vielen Einsendungen! Ihr seid für uns alle Gewinner! >>> mehr

linie

Resolution “Reform Altersvorsorge 2020″

titleimageGemeinsam mit den bürgerlichen Jungparteien Junge CVP und Junge SVP setzen wir Jungfreisinnigen uns für eine nachhaltige Altersvorsorge ein. Pünktlich zum Beginn der Parlamentsdebatte zur Reform Altersvorsorge 2020 haben wir eine gemeinsame Resolution verabschiedet, welche von zahlreichen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft unterzeichnet wurde. Nebst diesen Persönlichkeiten ist es unser Ziel, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger für unser Anliegen zu gewinnen. >>> mehr

linie

Medienmitteilung: JSVP-Parolen für die Abstimmungsvorlagen vom 14. Juni 2015

IMG_2585Die Junge SVP Schweiz hat an ihrer heutigen Delegiertenversammlung in Langnau i.E. die Parolen für die Abstimmungsvorlagen vom 14. Juni gefasst. Die Delegierten der JSVP sagen einstimmig nein zur Erbschaftssteuer, sowie mit je einer Enthaltung ebenfalls fast einstimmig nein zur Stipendieninitiative und zur neuen Billag-Mediensteuer. Mit 33 Ja zu 10 Nein bei 6 Enthaltungen fassten die Delegierten indes nach einer kontroversen Diskussion die Ja-Parole zur Präimplantationsdiagnostik (PID). >>> mehr

linie

Medienmitteilung: JSVP und AUNS rufen dazu auf: Mit dem Edelweiß-Hemd zur Arbeit und Flagge zeigen!

11077784_825745167473048_7440959491291339254_oNachdem das zeitweise Verbot von Edelweiss-Hemden an der Volksschule Willisau LU für grossen Wirbel gesorgt hatte, haben die AUNS und die Junge SVP Schweiz am Samstag, 21. März 2015, zusammen die Social-Media-Kampagne „Zeig au du Edelwiiss“ gestartet. Mit der Aktion rufen wir die Bevölkerung dazu auf, uns ihre Fotos in Edelweiss-Kleidern zuzusenden und damit Flagge für unsere Schweizer Traditionen zu zeigen. Unter den eingesandten Fotos verlosen wir 15 Edelweiss-Hemden. Innert Kürze wurden wir mit zahlreichen Fotos überrannt – die Kampagne ist ein voller Erfolg. Bereits sind über 80 Fotos auf Facebook aufgeschaltet, Dutzende weitere warten darauf, hochgeladen zu werden. >>> mehr

linie

Weiterentwicklung der Armee – Jungbürgerliches Komitee will Armee stärken

1173863_498719886886800_1786611690_nDas Komitee, das aus Jungpolitikern und aktiven Armeeangehörigen aus der JSVP, JCVP und Jungfreisinnigen besteht, begrüsst, dass der Ständerat auf die WEA eingetreten ist und mehrere wichtige Forderungen aus der Vernehmlassung aufgenommen hat. Er hat damit einige gravierende Mängel an der Vorlage des Bundesrates korrigiert. Das Komitee empfiehlt dem Nationalrat, diese Korrekturen mitzutragen, sieht jedoch in einigen Bereichen einen weiteren Korrekturbedarf. >>> mehr

linie

JSVP lanciert erste Broschüre zur Schriftreihe “Geschichte im Brennpunkt”

20150126_geschichte_im_brennpunktVor rund einem halben Jahr, im September 2014, lancierte die Junge SVP Schweiz die Aktion „Freie-Schulen.ch“. Das Projekt verfolgt das Ziel, politische Beeinflussung und einseitige Indoktrination an Schweizer Schulen zu thematisieren und zu dokumentieren. Seit die interaktive Plattform, begleitet von einem Riesenecho, online ging, erreichten uns Hunderte von Nachrichten. Zahllose Schülerinnen und Schüler, aber auch besorgte Eltern, meldeten uns ihre Erfahrungsberichte und setzten uns über teils beträchtliche Missstände ins Bild. Anhand etlicher Rückmeldungen spürten wir ein besonderes Missfallen über die Art und Weise heraus, wie vielerorts der Geschichtsunterricht vermittelt wird. Zu Recht beklagten sich Schüler, dass die Geschichte der Schweiz im Unterricht zu wenig Platz erhält oder politisch einseitig bis ideologisch gefärbt transportiert wird. >>> mehr

linie

Einladung zur 29. DV in Langnau i.E.

resized_650x365_orig_langnau_iLiebe Delegierte; Nebst den Volksabstimmungen vom 14. Juni 2015 widmen wir uns an dieser Delegiertenversammlung voll und ganz unserem neuen Parteiprogramm 2015-2019. Wie Ihr dem Vernehmlassungsentwurf, der der Einladung beiliegt, entnehmen könnt, handelt es sich dabei weniger um eine Neugestaltung, sondern vielmehr um eine sanfte Aktualisierung unserer Positionen. Wofür die JSVP steht, ist schliesslich seit Jahren glasklar! >>> mehr

linie

SVP Schweiz lanciert heute die Selbstbestimmungsinitiative

slide_selbstbestimmung-klein-dDie SVP lancierte anlässlich einer Medienkonferenz in Bern die Unter-schriftensammlung der heute im Bundesblatt veröffentlichten Volksinitiative „Schweizer Recht statt fremde Richter (Selbstbestimmungsinitiative)“. Die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben in der Schweiz das letzte Wort. Volk und Kantone (Stände) bestimmen, was in der Schweiz als höchstes Recht gilt. Sie sind der Souverän, die oberste rechtsetzende Gewalt im Land. Sie sind der Verfassungsgeber. Damit sind wir sehr gut gefahren. Unsere freiheitliche Ordnung, aber auch un-ser Sozialstaat ist auf dieser Grundlage entstanden, nicht durch eine An-bindung an internationale Organisationen und ausländische Gerichte. Diese bewährte Ordnung garantiert Rechtssicherheit und Stabilität und ist damit auch eine wichtige Rahmenbedingung für einen attraktiven und erfolgreichen Wirtschaftsstandort.  >>> mehr

linie

Medienmitteilung: JSVP führt vor Sessionsbeginn die Aktion “Pendenzenliste” in Bern durch

IMG_0343Wenige Minuten vor Beginn der Frühjahrssession organisierte die Junge SVP Schweiz am 02.03.2015 die Aktion „Pendenzenliste“ auf dem Waisenhausplatz in Bern. Die Jungpartei stellte auf dem Platz ein drei Meter hohes Plakat auf, das die vorbeieilenden Volksvertreter an noch nicht umgesetzte Volksentscheide wie die Ausschaffungsinitiative oder die Masseneinwanderungsinitiative erinnern sollte. >>> mehr